Angebote zu "Kontrolle" (111 Treffer)

Kategorien

Shops

Ligasano® Wundverband weiss steril 0,4 cm x 1,5...
154,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Therapeutisch wirksamer Polyurethan-Schaumverband Wundbehandlung und Prävention in einem. Die Wundauflage für alle Stadien der Wundheilung mit gleichzeitiger Prävention des umliegenden Gewebes. Oder schon im Vorfeld zur Prophylaxe gefährdeter Hautbezirke. Was ist es und wofür wird es angewendet: Ligasano® weiß ist ein therapeutisch wirksamer PUR-Schaumstoff mit breitem Anwendungsspektrum für Wundversorgung und Prävention. Der therapeutische Nutzen beruht im Wesentlichen auf 3 physikalischen Grundlagen: Mechanischer Reiz: Wirkt im Wund- und Hautkontakt lokal durchblutungsfördernd, dadurch bessere Nähr- und Sauerstoffversorgung im Wundgebiet (Aktivierung der Wunde) und präventiv bei noch intakter Haut. Besonders bei inaktiven Patienten werden die reduzierten, normalen Körperfunktionen lokal gefördert. Der mechanische Reiz hält bis zu 3 Tagen an, spätestens dann Ligasano® austauschen. Geringe Druckspannung: Kompressionsarme Anpassung an Konturen, gleichmäßige, reduzierte Druckbelastung auf Wunde und Körper. Gezielte Saugwirkung: Flüssigkeitsüberschuss wird aufgesaugt, ohne austrocknend zu wirken. Feuchtwarmes Wundmillieu, Keimreduzierung, Wundreinigung, kein Verkleben mit der Wunde. Vermeidung von Hautmazeration, Hautpflege. Das Entstehungsrisiko von Wunden wegen Mangeldurchblutung wird mit Ligasano® deutlich reduziert. Wundheilungsstörungen wegen Mangeldurchblutung werden reduziert oder beseitigt, infizierte Wunden werden meist ohne weiteres Zutun gereinigt. Granulation und Epithelialisierung werden gefördert, die erwünschten Ergebnisse treten meist überraschend schnell und deutlich ein. Ligasano® ist kein Implantat, darf also nicht dauerhaft in Wunden verbleiben. Nach spätestens 3 Tagen Wundkontakt muss die Ligasano® Wundauflage bzw. Wundeinlage ausgetauscht werden. Was müssen Sie bei allen Anwendungen immer beachten: Die Anwendung muss stets durch die Ärztin, den Arzt erfolgen oder durch medizinisch/pflegerisch geschulte Beauftragte. Die Anwendung von Ligasano® weiß Zur Wundbehandlung: Mit Ligasano® weiß können Wunden abgedeckt oder ausgefüllt werden. Durch die Oberflächenbeschaffenheit wird ein mechanischer Reiz auf die Kontaktflächen ausgeübt der lokal durchblutungsfördernd wirkt, somit bei kontaminierten oder infizierten Wunden die normale Körperreaktion 'Wundreinigung durch Sezernieren“ fördert. Ebenso soll dadurch der Stofftransport im Wundgebiet gefördert werden und damit eine Granulationsförderung bewirken. Ligasano® weiß kann bei der Anwendung in einigen Fällen mit Ligasano® grün kombiniert werden. Eine Kombination bietet sich z.B. an, wenn erhebliche Exsudatmengen unter Kontrolle gebracht werden müssen, die die Aufnahmefähigkeit von Ligasano® weiß übersteigen. Die Entscheidung über die jeweilige Art der Applikation von Ligasano® weiß erfolgt durch die Ärztin, den Arzt oder durch medizinisch/pflegerisch geschulte Beauftragte, dem Einzelfall angepasst und angemessen. Wundbehandlung - Grundsätzliches: Ligasano® weiß ist zum einmaligen Gebrauch bestimmt und wird meist ohne weitere Maßnahmen und Präparate (insbesondere ohne Salben, Spülungen etc.) direkt auf oder in der Wunde angewendet. Zusätzliche Maßnahmen verschlechtern oft das mögliche Ergebnis. Wunden auf Hautniveau werden mit 1-2cm dickem Ligasano® weiß, die Wundränder 1-2cm überlappend, versorgt. Tiefere Wunden, Taschen und Wundhöhlen werden vollständig mit Ligasano® weiß ausgepolstert. Es muss überall zuverlässig Wundkontakt bestehen. Um dies zu gewährleisten, kann Ligasano® weiß auf bis zu 50% komprimiert werden. Verband-Dicke: Vom Wundgrund aus gemessen soll Ligasano® weiß insgesamt mindestens 2cm dick sein. Die Dicke kann auch aus mehreren Schichten, einschließlich der äußeren Wundabdeckung gebildet werden. Verbandwechsel-Intervalle: 1x täglich bis 1x alle drei Tage, spätestens aber wenn an der Außenseite von Ligasano® weiß der erste Sekretpunkt sichtbar wird. Bei stark nässenden Wunden in der Reinigungsphase also auch mehrmals täglich. Verband-Technik: An den Einzelfall angepasst. Auf möglichst kurze offene Zeit der Wunde achten, um ein Auskühlen zu vermeiden und die Neuverkeimung gering zu halten. Sepsis: Auch bei infizierten Wunden ist meist keine zusätzliche Wundreinigung nötig. Bei Sepsis jedoch zusätzlich sachgerecht behandeln. Typischer Wundreinigungs-Verlauf: Die Wundreinigungsphase bei chronischen Wunden braucht ca. 10-20 Verbandwechsel. Das Ergebnis ist die kleinstmögliche 'saubere“ Wunde, wenig empfindlich gegen Neuverkeimung. Verkleben mit der Wunde: Ligasano® weiß verklebt nicht mit Wunden. Falls doch, ist der Hauptfehler, dass partiell kein Wundkontakt besteht. Ist diese Ursache auszuschließen, kann Ligasano® weiß auf der Wundseite leicht angefeuchtet werden um ein Verkleben zu verhindern.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Ligasano® Wundverband weiss steril 0,4 cm x 1,5...
154,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Therapeutisch wirksamer Polyurethan-Schaumverband Wundbehandlung und Prävention in einem. Die Wundauflage für alle Stadien der Wundheilung mit gleichzeitiger Prävention des umliegenden Gewebes. Oder schon im Vorfeld zur Prophylaxe gefährdeter Hautbezirke. Was ist es und wofür wird es angewendet: Ligasano® weiß ist ein therapeutisch wirksamer PUR-Schaumstoff mit breitem Anwendungsspektrum für Wundversorgung und Prävention. Der therapeutische Nutzen beruht im Wesentlichen auf 3 physikalischen Grundlagen: Mechanischer Reiz: Wirkt im Wund- und Hautkontakt lokal durchblutungsfördernd, dadurch bessere Nähr- und Sauerstoffversorgung im Wundgebiet (Aktivierung der Wunde) und präventiv bei noch intakter Haut. Besonders bei inaktiven Patienten werden die reduzierten, normalen Körperfunktionen lokal gefördert. Der mechanische Reiz hält bis zu 3 Tagen an, spätestens dann Ligasano® austauschen. Geringe Druckspannung: Kompressionsarme Anpassung an Konturen, gleichmäßige, reduzierte Druckbelastung auf Wunde und Körper. Gezielte Saugwirkung: Flüssigkeitsüberschuss wird aufgesaugt, ohne austrocknend zu wirken. Feuchtwarmes Wundmillieu, Keimreduzierung, Wundreinigung, kein Verkleben mit der Wunde. Vermeidung von Hautmazeration, Hautpflege. Das Entstehungsrisiko von Wunden wegen Mangeldurchblutung wird mit Ligasano® deutlich reduziert. Wundheilungsstörungen wegen Mangeldurchblutung werden reduziert oder beseitigt, infizierte Wunden werden meist ohne weiteres Zutun gereinigt. Granulation und Epithelialisierung werden gefördert, die erwünschten Ergebnisse treten meist überraschend schnell und deutlich ein. Ligasano® ist kein Implantat, darf also nicht dauerhaft in Wunden verbleiben. Nach spätestens 3 Tagen Wundkontakt muss die Ligasano® Wundauflage bzw. Wundeinlage ausgetauscht werden. Was müssen Sie bei allen Anwendungen immer beachten: Die Anwendung muss stets durch die Ärztin, den Arzt erfolgen oder durch medizinisch/pflegerisch geschulte Beauftragte. Die Anwendung von Ligasano® weiß Zur Wundbehandlung: Mit Ligasano® weiß können Wunden abgedeckt oder ausgefüllt werden. Durch die Oberflächenbeschaffenheit wird ein mechanischer Reiz auf die Kontaktflächen ausgeübt der lokal durchblutungsfördernd wirkt, somit bei kontaminierten oder infizierten Wunden die normale Körperreaktion 'Wundreinigung durch Sezernieren“ fördert. Ebenso soll dadurch der Stofftransport im Wundgebiet gefördert werden und damit eine Granulationsförderung bewirken. Ligasano® weiß kann bei der Anwendung in einigen Fällen mit Ligasano® grün kombiniert werden. Eine Kombination bietet sich z.B. an, wenn erhebliche Exsudatmengen unter Kontrolle gebracht werden müssen, die die Aufnahmefähigkeit von Ligasano® weiß übersteigen. Die Entscheidung über die jeweilige Art der Applikation von Ligasano® weiß erfolgt durch die Ärztin, den Arzt oder durch medizinisch/pflegerisch geschulte Beauftragte, dem Einzelfall angepasst und angemessen. Wundbehandlung - Grundsätzliches: Ligasano® weiß ist zum einmaligen Gebrauch bestimmt und wird meist ohne weitere Maßnahmen und Präparate (insbesondere ohne Salben, Spülungen etc.) direkt auf oder in der Wunde angewendet. Zusätzliche Maßnahmen verschlechtern oft das mögliche Ergebnis. Wunden auf Hautniveau werden mit 1-2cm dickem Ligasano® weiß, die Wundränder 1-2cm überlappend, versorgt. Tiefere Wunden, Taschen und Wundhöhlen werden vollständig mit Ligasano® weiß ausgepolstert. Es muss überall zuverlässig Wundkontakt bestehen. Um dies zu gewährleisten, kann Ligasano® weiß auf bis zu 50% komprimiert werden. Verband-Dicke: Vom Wundgrund aus gemessen soll Ligasano® weiß insgesamt mindestens 2cm dick sein. Die Dicke kann auch aus mehreren Schichten, einschließlich der äußeren Wundabdeckung gebildet werden. Verbandwechsel-Intervalle: 1x täglich bis 1x alle drei Tage, spätestens aber wenn an der Außenseite von Ligasano® weiß der erste Sekretpunkt sichtbar wird. Bei stark nässenden Wunden in der Reinigungsphase also auch mehrmals täglich. Verband-Technik: An den Einzelfall angepasst. Auf möglichst kurze offene Zeit der Wunde achten, um ein Auskühlen zu vermeiden und die Neuverkeimung gering zu halten. Sepsis: Auch bei infizierten Wunden ist meist keine zusätzliche Wundreinigung nötig. Bei Sepsis jedoch zusätzlich sachgerecht behandeln. Typischer Wundreinigungs-Verlauf: Die Wundreinigungsphase bei chronischen Wunden braucht ca. 10-20 Verbandwechsel. Das Ergebnis ist die kleinstmögliche 'saubere“ Wunde, wenig empfindlich gegen Neuverkeimung. Verkleben mit der Wunde: Ligasano® weiß verklebt nicht mit Wunden. Falls doch, ist der Hauptfehler, dass partiell kein Wundkontakt besteht. Ist diese Ursache auszuschließen, kann Ligasano® weiß auf der Wundseite leicht angefeuchtet werden um ein Verkleben zu verhindern.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Dreisafer 100mg
19,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Dreisafer 100mg (Packungsgröße: 100 stk)Das Präparat ist ein Mittel zur Behandlung von Eisenmangelzuständen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten304 mg Eisen (II) sulfat100 mg Eisen (II) Ion300 mg Ascorbinsäure Hilfstoff (+)Cellulose Pulver Hilfstoff (+)Cellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Chinolingelb Hilfstoff (+)Croscarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Erythrosin Hilfstoff (+)Ethyl cellulose Hilfstoff (+)Hyprolose Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Montanglycolwachs Hilfstoff (+)Povidon K30 Hilfstoff (+)Propylenglycol Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,wenn Sie allergisch gegen Eisen(II)-sulfat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sindwenn Sie an einer Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatosen, Hämosiderosen, chronische Hämolyse) leidenbei Blutarmut mit gleichzeitigen Eisenverwertungsstörungen (sideroachrestische Anämien, Bleianämien, Thalassämien)wenn bei Ihnen eine schwere Leber- oder Nierenerkrankung vorliegt. Im Einzelfall kann jedoch bei renaler Anämie die orale Substitution mit Eisen(II)-Sulfat unter strikter Kontrolle sinnvoll sein.während einer Therapie mit Bluttransfusionen.DosierungNehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt1-mal täglich 1 Filmtablette (entsprechend 100 mg Fe2+ täglich) für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.Bei schweren Eisenmangelzuständen kann die Dosis auf 2-mal täglich 1 Filmtablette (entsprechend 200 mg Fe2+ täglich) erhöht werden.Anwendung bei Kindern und JugendlichenFür Kinder unter 12 Jahren ist das Präparat nicht geeignet. Dauer der AnwendungJe nach Schweregrad des Eisenmangels ist zur Auffüllung des Eisendepots eine Therapiedauer von mehreren Monaten erforderlich.Nach Normalisierung des roten Blutbildes sollte die weitere Einnahme unter Kontrolle der Plasmaferritinwerte erfolgen. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenÜbelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber können Zeichen einer Überdosierung sein. Bei Verdacht auf eine Überdosierung ist sofort ein Arzt zu benachrichtigen.Zur Behandlung einer Eisenvergiftung kann Deferoxamin zur Bindung von Eisen im Darm (Hemmung der Aufnahme ins Blut) eingesetzt und intravenös zur Bindung von bereits ins Blut aufgenommenem Eisen und Beschleunigung der Ausscheidung über die Nieren bzw. den Harn verabreicht werden. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern fahren Sie wie im Dosierungsschema vorgesehen fort. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Tablette unzerkaut mit Wasser ein. Lutschen oder zerkauen Sie die Tablette nicht, und lassen Sie die Tablette nicht länger im Mund.Die Einnahme während der Mahlzeit führt zwar zu einer besseren Verträglichkeit, vermindert aber eine optimale Aufnahme von Eisen ins Blut.PatientenhinweiseWarnhinweise und Vorsichtsmaßnahmenwenn Sie an einer Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Magen- und Darmgeschwüren leiden, sollten Sie das Präparat nur unter ärztlicher Kontrolle einnehmenbei entzündlichen Darmerkrankungen (z. B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn). Vor der Anwendung sind Nutzen und Risiko gegeneinander abzuwägen.wenn bei Ihnen eine Neigung zur Bildung oxalathaltiger Harnsteine vorliegt. Auf Grund des Ascorbinsäuregehaltes ist bei der Einnahme Vorsicht geboten.wenn diätetische oder andere Eisensalz-Ergänzungen verwendet werden, um das Risiko einer möglichen Eisenüberdosierung zu vermeiden.Aufgrund des Risikos von Mundgeschwüren (Mundulzera) und Zahnverfärbungen dürfen die Tabletten nicht gelutscht, zerkaut oder länger im Mund gelassen werden, sondern sollen unzerkaut mit Wasser geschluckt werden. Falls Sie diese Anweisung nicht befolgen können oder Schwierigkeiten beim Schlucken haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.HinweisWährend einer Eisentherapie können die Benzidin-Probe oder die heute üblichen Guajak-Tests falsch positiv ausfallenKinder und JugendlicheFür Kinder unter 12 Jahren ist das Arzneimittel nicht geeignet. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenDurch das Arzneimittel werden Ihre Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, nicht beeinflusst.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Wenn Sie schwanger sind oder stillen, sollten Sie das Präparat nur einnehmen, wenn Ihr Arzt bei Ihnen einen Eisenmangel festgestellt hat.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Dreisafer 100mg (Packungsgröße: 100 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Dreisafer 100mg
13,79 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Dreisafer 100mg (Packungsgröße: 50 stk)Das Präparat ist ein Mittel zur Behandlung von Eisenmangelzuständen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten304 mg Eisen (II) sulfat100 mg Eisen (II) Ion300 mg Ascorbinsäure Hilfstoff (+)Cellulose Pulver Hilfstoff (+)Cellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Chinolingelb Hilfstoff (+)Croscarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Erythrosin Hilfstoff (+)Ethyl cellulose Hilfstoff (+)Hyprolose Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Montanglycolwachs Hilfstoff (+)Povidon K30 Hilfstoff (+)Propylenglycol Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,wenn Sie allergisch gegen Eisen(II)-sulfat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sindwenn Sie an einer Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatosen, Hämosiderosen, chronische Hämolyse) leidenbei Blutarmut mit gleichzeitigen Eisenverwertungsstörungen (sideroachrestische Anämien, Bleianämien, Thalassämien)wenn bei Ihnen eine schwere Leber- oder Nierenerkrankung vorliegt. Im Einzelfall kann jedoch bei renaler Anämie die orale Substitution mit Eisen(II)-Sulfat unter strikter Kontrolle sinnvoll sein.während einer Therapie mit Bluttransfusionen.DosierungNehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt1-mal täglich 1 Filmtablette (entsprechend 100 mg Fe2+ täglich) für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.Bei schweren Eisenmangelzuständen kann die Dosis auf 2-mal täglich 1 Filmtablette (entsprechend 200 mg Fe2+ täglich) erhöht werden.Anwendung bei Kindern und JugendlichenFür Kinder unter 12 Jahren ist das Präparat nicht geeignet. Dauer der AnwendungJe nach Schweregrad des Eisenmangels ist zur Auffüllung des Eisendepots eine Therapiedauer von mehreren Monaten erforderlich.Nach Normalisierung des roten Blutbildes sollte die weitere Einnahme unter Kontrolle der Plasmaferritinwerte erfolgen. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenÜbelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber können Zeichen einer Überdosierung sein. Bei Verdacht auf eine Überdosierung ist sofort ein Arzt zu benachrichtigen.Zur Behandlung einer Eisenvergiftung kann Deferoxamin zur Bindung von Eisen im Darm (Hemmung der Aufnahme ins Blut) eingesetzt und intravenös zur Bindung von bereits ins Blut aufgenommenem Eisen und Beschleunigung der Ausscheidung über die Nieren bzw. den Harn verabreicht werden. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern fahren Sie wie im Dosierungsschema vorgesehen fort. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Tablette unzerkaut mit Wasser ein. Lutschen oder zerkauen Sie die Tablette nicht, und lassen Sie die Tablette nicht länger im Mund.Die Einnahme während der Mahlzeit führt zwar zu einer besseren Verträglichkeit, vermindert aber eine optimale Aufnahme von Eisen ins Blut.PatientenhinweiseWarnhinweise und Vorsichtsmaßnahmenwenn Sie an einer Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Magen- und Darmgeschwüren leiden, sollten Sie das Präparat nur unter ärztlicher Kontrolle einnehmenbei entzündlichen Darmerkrankungen (z. B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn). Vor der Anwendung sind Nutzen und Risiko gegeneinander abzuwägen.wenn bei Ihnen eine Neigung zur Bildung oxalathaltiger Harnsteine vorliegt. Auf Grund des Ascorbinsäuregehaltes ist bei der Einnahme Vorsicht geboten.wenn diätetische oder andere Eisensalz-Ergänzungen verwendet werden, um das Risiko einer möglichen Eisenüberdosierung zu vermeiden.Aufgrund des Risikos von Mundgeschwüren (Mundulzera) und Zahnverfärbungen dürfen die Tabletten nicht gelutscht, zerkaut oder länger im Mund gelassen werden, sondern sollen unzerkaut mit Wasser geschluckt werden. Falls Sie diese Anweisung nicht befolgen können oder Schwierigkeiten beim Schlucken haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.HinweisWährend einer Eisentherapie können die Benzidin-Probe oder die heute üblichen Guajak-Tests falsch positiv ausfallenKinder und JugendlicheFür Kinder unter 12 Jahren ist das Arzneimittel nicht geeignet. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenDurch das Arzneimittel werden Ihre Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, nicht beeinflusst.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Wenn Sie schwanger sind oder stillen, sollten Sie das Präparat nur einnehmen, wenn Ihr Arzt bei Ihnen einen Eisenmangel festgestellt hat.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Dreisafer 100mg (Packungsgröße: 50 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
RIVANOL 1,0 g Pulver
15,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Verminderung der Keimzahl auf der Haut, wie bei: Wunden und Geschwüre Verminderung der Keimzahl auf Schleimhäuten, wie: Mund- und Rachendesinfektion Wirkstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Ethacridin lactat-1-Wasser 1 g Ethacridin 0,7 g Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vermeiden Sie übermässige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt eine ausreichende Menge 2-mal täglich Alle Altersstufen verteilt über den Tag Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Bereiten Sie das Arzneimittel zu und spülen Sie damit die betroffene(n) Hautstelle(n). Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und legen Sie den Umschlag auf die betroffene(n) Körperstelle(n). Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und baden Sie die betroffene(n) Körperstelle(n) darin. Dazu lösen Sie 1 Beutel des Arzneimittels in 1000 ml ( 0,1%ig) warmen Wasser unter ständigem Rühren auf. Lassen Sie das Arzneimittel 30 Minuten einwirken. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff soll durch seine krampflösende Wirkung die gesteigerte Bewegung des Darmes normalisieren. Er ist zudem antibakteriell wirksam, wobei er die natürliche Darmflora kaum beeinflusst und senkt die Durchlässigkeit der Darmwand für Flüssigkeiten. Äusserlich angewendet dient der Wirkstoff zur Wundbehandlung und -desinfektion. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Ethacridin lactat-1-Wasser 1 g Ethacridin 0,7 g Inhaltsstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Harnstoff Hinweise Hinweise Aufbewahrung Lagerung vor Anbruch Das Arzneimittel muss im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden. Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 1 Tag verwendet werden! Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden! Im Einzelfall ist unter speziellen Bedingungen eine Verlängerung der Haltbarkeit möglich. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten) Bei wiederholtem Begiessen von Verbänden und Umschlägen mit der Lösung kann es durch eine Konzentrierung des Arzneimittels zu Reizungen der Haut kommen. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
RIVANOL 1,0 g Pulver
83,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Verminderung der Keimzahl auf der Haut, wie bei: Wunden und Geschwüre Verminderung der Keimzahl auf Schleimhäuten, wie: Mund- und Rachendesinfektion Wirkstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Ethacridin lactat-1-Wasser 1 g Ethacridin 0,7 g Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vermeiden Sie übermässige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt eine ausreichende Menge 2-mal täglich Alle Altersstufen verteilt über den Tag Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Bereiten Sie das Arzneimittel zu und spülen Sie damit die betroffene(n) Hautstelle(n). Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und legen Sie den Umschlag auf die betroffene(n) Körperstelle(n). Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und baden Sie die betroffene(n) Körperstelle(n) darin. Dazu lösen Sie 1 Beutel des Arzneimittels in 1000 ml ( 0,1%ig) warmen Wasser unter ständigem Rühren auf. Lassen Sie das Arzneimittel 30 Minuten einwirken. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff soll durch seine krampflösende Wirkung die gesteigerte Bewegung des Darmes normalisieren. Er ist zudem antibakteriell wirksam, wobei er die natürliche Darmflora kaum beeinflusst und senkt die Durchlässigkeit der Darmwand für Flüssigkeiten. Äusserlich angewendet dient der Wirkstoff zur Wundbehandlung und -desinfektion. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Ethacridin lactat-1-Wasser 1 g Ethacridin 0,7 g Inhaltsstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Harnstoff Hinweise Hinweise Aufbewahrung Lagerung vor Anbruch Das Arzneimittel muss im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden. Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 1 Tag verwendet werden! Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden! Im Einzelfall ist unter speziellen Bedingungen eine Verlängerung der Haltbarkeit möglich. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten) Bei wiederholtem Begiessen von Verbänden und Umschlägen mit der Lösung kann es durch eine Konzentrierung des Arzneimittels zu Reizungen der Haut kommen. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
RIVANOL 1,0 g Pulver
24,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Verminderung der Keimzahl auf der Haut, wie bei: Wunden und Geschwüre Verminderung der Keimzahl auf Schleimhäuten, wie: Mund- und Rachendesinfektion Wirkstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Ethacridin lactat-1-Wasser 1 g Ethacridin 0,7 g Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vermeiden Sie übermässige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt eine ausreichende Menge 2-mal täglich Alle Altersstufen verteilt über den Tag Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Bereiten Sie das Arzneimittel zu und spülen Sie damit die betroffene(n) Hautstelle(n). Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und legen Sie den Umschlag auf die betroffene(n) Körperstelle(n). Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und baden Sie die betroffene(n) Körperstelle(n) darin. Dazu lösen Sie 1 Beutel des Arzneimittels in 1000 ml ( 0,1%ig) warmen Wasser unter ständigem Rühren auf. Lassen Sie das Arzneimittel 30 Minuten einwirken. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff soll durch seine krampflösende Wirkung die gesteigerte Bewegung des Darmes normalisieren. Er ist zudem antibakteriell wirksam, wobei er die natürliche Darmflora kaum beeinflusst und senkt die Durchlässigkeit der Darmwand für Flüssigkeiten. Äusserlich angewendet dient der Wirkstoff zur Wundbehandlung und -desinfektion. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Ethacridin lactat-1-Wasser 1 g Ethacridin 0,7 g Inhaltsstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Harnstoff Hinweise Hinweise Aufbewahrung Lagerung vor Anbruch Das Arzneimittel muss im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden. Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 1 Tag verwendet werden! Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden! Im Einzelfall ist unter speziellen Bedingungen eine Verlängerung der Haltbarkeit möglich. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten) Bei wiederholtem Begiessen von Verbänden und Umschlägen mit der Lösung kann es durch eine Konzentrierung des Arzneimittels zu Reizungen der Haut kommen. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
RIVANOL 1,0 g Pulver
37,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Verminderung der Keimzahl auf der Haut, wie bei: Wunden und Geschwüre Verminderung der Keimzahl auf Schleimhäuten, wie: Mund- und Rachendesinfektion Wirkstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Ethacridin lactat-1-Wasser 1 g Ethacridin 0,7 g Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vermeiden Sie übermässige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt eine ausreichende Menge 2-mal täglich Alle Altersstufen verteilt über den Tag Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Bereiten Sie das Arzneimittel zu und spülen Sie damit die betroffene(n) Hautstelle(n). Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und legen Sie den Umschlag auf die betroffene(n) Körperstelle(n). Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und baden Sie die betroffene(n) Körperstelle(n) darin. Dazu lösen Sie 1 Beutel des Arzneimittels in 1000 ml ( 0,1%ig) warmen Wasser unter ständigem Rühren auf. Lassen Sie das Arzneimittel 30 Minuten einwirken. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff soll durch seine krampflösende Wirkung die gesteigerte Bewegung des Darmes normalisieren. Er ist zudem antibakteriell wirksam, wobei er die natürliche Darmflora kaum beeinflusst und senkt die Durchlässigkeit der Darmwand für Flüssigkeiten. Äusserlich angewendet dient der Wirkstoff zur Wundbehandlung und -desinfektion. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Ethacridin lactat-1-Wasser 1 g Ethacridin 0,7 g Inhaltsstoffe 1,5 g Pulver = 1 Beutel enth.: Harnstoff Hinweise Hinweise Aufbewahrung Lagerung vor Anbruch Das Arzneimittel muss im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden. Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 1 Tag verwendet werden! Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden! Im Einzelfall ist unter speziellen Bedingungen eine Verlängerung der Haltbarkeit möglich. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten) Bei wiederholtem Begiessen von Verbänden und Umschlägen mit der Lösung kann es durch eine Konzentrierung des Arzneimittels zu Reizungen der Haut kommen. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Cotazym 30000
74,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Cotazym 30000 (Packungsgröße: 200 stk)Das Präparat ist ein Gemisch aus Verdauungsenzymen, die aus Bauchspeicheldrüsen vom Schwein gewonnen werden (Pankreasenzyme).Das Arzneimittel wird zum Ersatz von Verdauungsenzymen bei Verdauungsstörungen (Maldigestion) infolge ungenügender oder fehlender Funktion der Bauchspeicheldrüse (exokrine Pankreasinsuffizienz) angewendet.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten353 mg Pankreas Pulver (vom Schwein)30000 PhEur-E TriacylglycerollipaseAmylaseProteasenEudragit L 100 - 55 Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Simeticon Emulsion Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Triethyl citrat Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Pankreas-Pulver vom Schwein, Schweinefleisch oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.wenn Sie an einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung oder an akuten Schüben einer chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung leiden. Dagegen kann die Einnahme des Arzneimittels während der diätetischen Aufbauphase beim Abklingen eines akuten Entzündungsschubes dann sinnvoll sein, wenn eine Verdauungsstörung noch oder weiterhin besteht.DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Die Behandlung mit dem Präparat richtet sich auf das Ziel, ein normales Körpergewicht zu erreichen bzw. zu halten und die Stuhlgangshäufigkeit bzw. -beschaffenheit zu normalisieren.Die Dosierung richtet sich in jedem Fall nach dem Schweregrad der Bauchspeicheldrüsenerkrankung.Als allgemeine Richtdosis wird ein Lipaseanteil pro Mahlzeit von 20.000 - 40.000 Ph.Eur.-Einheiten empfohlen.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:1 Hartkapsel pro Mahlzeit (entsprechend 30.000 Ph.Eur.-Einheiten Lipase pro Mahlzeit).Die erforderliche Dosis kann auch darüber liegen. Eine Erhöhung der Dosis sollte nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen und an der Verbesserung der Symptome (z.B. Stuhlfettausscheidung, Bauchschmerzen) ausgerichtet sein.Eine tägliche Enzymdosis von 15.000 - 20.000 Einheiten Lipase pro kg Körpergewicht sollte nicht überschritten werden. Wie lange sollten Sie das Präparat einnehmen?Die Dauer der Anwendung des Arzneimittels richtet sich nach dem Krankheitsverlauf und wird vom Arzt bestimmt.Nehmen Sie das Präparat ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als wenige Tage ein.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:Überdosierungen und Intoxikationen mit Pankreas-Pulver vom Schwein sind nicht bekannt. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen:Bei einem Abbruch der Behandlung kann mit dem erneuten Auftreten von Verdauungsstörungen gerechnet werden, die sich z.B. in Schmerzen und Durchfall äußern können.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Therapie abbrechen oder das Präparat wechseln. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeKapseln nicht im Liegen einnehmen.Nehmen Sie das Arzneimittel unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (Wasser, Saft) während der Mahlzeiten ein. Achten Sie bitte darauf, das Präparat unzerkaut zu schlucken, da das Arzneimitel beim Zerkauen in der Wirksamkeit vermindert werden kann und die enthaltenen Enzyme bei der Freisetzung in der Mundhöhle dort die Schleimhaut schädigen können. Sie sollten reichlich Flüssigkeit (Wasser oder Saft) nachtrinken.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:Das Präparat enthält aktive Enzyme, die bei Freisetzung in der Mundhöhle, z.B. durch Zerkauen, zu Schleimhautschädigungen (z.B. Ulzerationen der Mundschleimhaut) führen können. Es ist deshalb darauf zu achten, dass das Arzneimittel unzerkaut geschluckt wird.wenn Sie an Mukoviszidose, einer angeborenen Stoffwechselstörung, leiden und deshalb Pankreas-Pulver vom Schwein in hoher Dosierung bekommen, besteht im Einzelfall die Möglichkeit, dass sich Darmverengungen (Strikturen) in bestimmten Anteilen des Dünn- und Dickdarmes bilden. Diese Verengungen können unter Umständen zu einem Darmverschluss führen. Folgende Symptome können auf einen Darmverschluss hindeuten: Übelkeit und Erbrechen, Blähungen mit Stuhl- und Windverhaltung, (heftige) kolikartige Schmerzen, Aufstoßen, später evtl. Koterbrechen (sogenanntes Miserere). Falls derartige Symptome bei Ihnen auftreten, müssen Sie sich unverzüglich in ärztliche Behandlung begeben.falls Sie an Diabetes mellitus leiden und daher blutzuckersenkende Mittel einnehmen, die zur Gruppe der Glukosidase-Inhibitoren gehören, dann sollten diese Arzneimittel nicht gleichzeitig mit dem Präparat, sondern zeitlich versetzt eingenommen werden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftSie dürfen das Arzneimitel in der Schwangerschaft bzw. Stillzeit nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen.Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Cotazym 30000 (Packungsgröße: 200 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot